Skip to main content

Ratgeber: Bewegungsmelder

LGtron LGD8003 GSM Funk-AlarmanlageEiner der beliebtesten Sensoren einer Alarmanlage ist der Bewegungsmelder, da dieser ohne einen großen Aufwand an der Wand montiert wird und einen kompletten Raum überwachen kann. Vor der Montage sollte man sich aber über die Grundfunktion eines Bewegungsmelders im Klaren sein, um so Fehlalarme zu vermeiden.

Die meisten Infrarotbewegungsmelder reagieren auf veränderliche Wärmequellen. Das heißt: Ein Mensch wird nicht direkt erkannt, sondern durch seine Körperwärme detektiert. Sollten Sie also Haustiere besitzen, wäre es nicht ratsam in den Räumlichkeiten, in denen sich die Tiere aufhalten, Bewegungsmelder zu installieren. Dies ist eine häufige Ursache die zu Fehlalarmierungen führen kann. Zwar gibt es spezielle Bewegungsmelder, die auf kleinere Objekte (z.B. Hauskatzen) nicht reagieren, sie sind aber mit Vorsicht zu genießen. Ein kriechende Person (Einbrecher) wäre dann eventuell auch  nicht detektierbar.

Wenn Sie diese oberen Punkte bei der Montage beachten, sind Bewegungsmelder oftmals sehr zuverlässige Sensoren, mit denen ein großer Bereich effektiv überwacht werden kann.

Bedenken Sie bitte auch die Laufzeit eines mit Batterie betriebenen Bewegungsmelders. Der Melder sollte mindestens ein halbes Jahr ohne Batteriewechsel funktionieren. Bei vielen höherwertigen Alarmanlagen, wie der Blaupunkt SA 2700 Smart GSM Funk-Alarmanlage, erfolgt sogar eine automatische Überwachung des Batteriezustandes, die Sie dann informiert, sobald ein Melder nicht mehr genügend Spannung hat. Dieses Feature ist sehr nützlich und sollte vor dem Kauf unbedingt mit einkalkuliert werden.