Skip to main content

WLAN IP Überwachungskamera Test 2020

Wansview WLAN IP Kamera W5Viel Sicherheit für wenig Geld

Die Einbruchsstatiken lügen nicht! Jahr für Jahr schießen die Einbruchszahlen in die Höhe. Doch was kann man dagegen tun?

Neben einer klassischen Funk Alarmanlage zur Sicherung des Hab und Guts eigenen sich auch IP Kameras für die Überwachung von großen Räumen, Eingängen und Grundstücksflächen gut. Wie der WLAN IP Überwachungskamera Test bieten diese Geräte meist viele Funktionen wie eine automatische Bewegungserkennung mit Aufzeichnung sowie das direkte versenden von Alarm Benachrichtigungen an das Smartphone.

Das alles gibt es meist zu einem sehr fairen Preis. Weshalb es sich also durchaus lohnen kann zur Überwachung erstmal eine WLAN IP Überwachungskamera zu kaufen, bevor eine komplette Funk Alarmanlage beschafft und eingerichtet wird.

12345678910
Wansview WLAN IP Kamera Q5 Wansview WLAN IP Kamera W5 Vergleichs-Sieger APEMAN WLAN IP Kamera ID73 Victure WLAN IP Kamera Mibao WLAN IP Outdoor Kamera P450 Bosch Smart Home Eyes Außenkamera Veroyi WLAN Outdoor-Überwachungskamera CACAGOO WLAN IP Kamera Wansview WLAN IP Outdoor Kamera W2 KAMTRON WLAN IP Kamera
Modell Wansview WLAN IP Kamera Q5Wansview WLAN IP Kamera W5APEMAN WLAN IP Kamera ID73Victure WLAN IP KameraMibao WLAN IP Outdoor Kamera P450Bosch Smart Home Eyes AußenkameraVeroyi WLAN Outdoor-ÜberwachungskameraCACAGOO WLAN IP KameraWansview WLAN IP Outdoor Kamera W2KAMTRON WLAN IP Kamera
Preis

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

36,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

246,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

37,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

93%

"Erstklassige Full HD Kamera zum kleinen Preis"

92%

"Unser Vergleichs-Sieger unter den WLAN IP Kameras"

91%

"Moderne WLAN IP Kamera im schicken Design"

90%

"Sehr gute Full HD Kamera für den Innenbereich"

89%

"Robuste WLAN Außenkamera mit Full HD Auflösung"

88%

"Praktische Außenkamera integriert in einer Lampe"

87%

"Kompakte Außenkamera mit guter Nachtsichtfunktion"

86%

"Kompakte und günstige IP WLAN Kamera"

85%

"Gute WLAN Außenkamera mit robusten Aluminium Gehäuse"

84%

"Perfekte Überwachungskamera zum kleinen Preis"

Bewertung
EinsatzbereichInnenbereichInnenbereich/AußenbereichInnenbereichInnenbereichInnenbereich/AußenbereichInnenbereich/AußenbereichInnenbereich/AußenbereichInnenbereichInnenbereich/AußenbereichInnenbereich
AuflösungFULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)FULL HD (2.0MP)HD (1.0MP)
Videoqualität1080P1080P1080P1080P1080P1080P1080P1080P1080P720P
Nachtsichtbis 6 Meterbis 25 Meterbis 30 Meterbis 10 Meterbis 20 Meterbis 12 Meterbis 10 Meterbis 15 Meterbis 12 Meterbis 6 Meter
DatenübertragungWLANWLAN / LANWLAN / LANWLAN / LANWLAN / LANWLANWLANWLANWLAN / LANWLAN / LAN
Cloud Service
SD-Kartenslot
Smartphone App
Alexa Kompatibel
Multi User Unterstützung
Bewegungserkennung
Integriertes Mikrofon
Integrierter Lautsprecher
Separate Antenne
Preis

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

36,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

246,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

37,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*


Viele Kameras im Vergleich

Funk Alarmanlage Test InfoUnser WLAN IP Überwachungskamera Test und Vergleich zeigt dabei ganz genau, welche Kameras sich aktuell auf den fordern Plätzen im Vergleich zu deren Konkurrenten befinden und was diese alles an Ausstattung mit sich bringen. Je nach Anwendungsgebiet können natürlich die Bedürfnisse an solch eine WLAN IP Überwachungskamera abweichen.

Daher haben wir hier eine sehr breite Anzahl an Kameras aufgelistet, welche neben den klassischen Funktionen sogar als Babyphone verwendet werden können. Oftmals bewegen sich diese WLAN IP Überwachungskameras in einem Preissegment um die 50 Euro.

Die hier aufgelisteten WLAN IP Überwachungskameras sind dabei auf viele Kriterien untersucht worden. Ausschlaggebend für die vorderen Plätze im WLAN IP Überwachungskamera Test war aber meist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Also wie viele Funktionen und Qualität die IP Kamera für ihren Preis bietet. Mit eingeflossen sind aber auch viele Kundenmeinungen zu den einzelnen Kameras, welche diese ausführlich zu Hause getestet haben.

Überwachungskamera-Modelle im Überblick

CACAGOO WLAN IP KameraAuf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Überwachungskamera-Modellen in allen Formen und Farben. Die aktuell beliebtesten IP Kameras bei Privatanwendern sind aber WLAN Kameras. Oftmals mit einem beweglichen Kamerakopf, welche bequem auf einen Tisch oder in ein Regal gestellt werden können. Diese Funk- und WLAN-Kameras sind nicht nur in der Anschaffung sehr günstig, wie viele WLAN IP Überwachungskamera Tests zeigen. Sie sind auch sehr leicht einzurichten, weshalb es für einen Leien nicht sonderlich kompliziert ist diese zum Laufen zu bringen.

Meist verfügen solche WLAN-Kameras auch über einen direkten, kabelgebundenen Netzwerkanschluss. Dies erhört die Sicherheit und macht die Einrichtung noch einfacher.

Viele Einsatzmöglichkeiten

Solche Funk- und WLAN-Kameras gibt es selbstverständlich in viele Modellen und Typen. Wie oben schon beschrieben werden oft Modelle mit einem schwenkbaren Kopf gekauft, da diese viele Einsatzmöglichkeiten abdecken. Zudem kann man mit solch einem beweglichen Kamerakopf den Raum noch besser und präziser überwachen.

Ist mehr Unauffälligkeit gefordert, so kommen meist Dome-Kameras zum Einsatz. Diese Modelle haben ebenfalls einen schwenkbaren Kamerakopf, sind jedoch in einer runden, meist schwarzen Kuppel montiert. Daher erkennt man nicht sofort wohin die Kamera zeigt und welchen Überwachungsbereich sie nun genau abdeckt.

Grundstück eines EinfamilienhausesSollen Eingänge oder Grundstücksflächen im Außenbereich überwacht werden, so eignen sich WLAN Außenkameras am besten dazu.

Diese haben zwar in der Regel einen starren Kamerakopf, können aber manuell in Ihrer Position exakt ausgerichtet und justiert werden. Oftmals kommen diese Außenkameras an Hauswänden zum Einsatz.

Sie verfügen zudem über ein sehr robustes Gehäuse und haben in der Regel auch eine Nachtsichtfunktion, wie bei Nachtsichtgeräten.

Tarn- und Mini-Kameras sind genau das Gegenteil zu großen und sehr gut erkennbaren Außenkameras mit vielen Funktionen.

Unauffällige Kameras

Diese kleinen Modelle dienen zur unauffälligen Überwachung in Gebäuden. Auf Grund von der geringen Größe, können die Tarn- und Mini-Kameras nahezu überall untergebracht werden. So beispielswiese auch in Rauchmelder oder Bücher.

Heutzutage auch immer beliebter sind Sicherheits-Komponenten im Smart Home wie eine WLAN-Türklingel mit eingebauter Kamera oder Babycams. Diese Vielzahl an neuen Geräten eigenen sich auch gut für die Überwachung und erhöhen damit ebenfalls den Sicherheitsstandart in den eigenen vier Wänden.


Wichtige Funktionen aktueller IP-Kameras

Neben Überwachungskamera-Modellen in all ihren unterschiedlichen Varianten sind natürlich auch die Funktionen einer solchen IP-Kamera wichtig. Denn was bringt einem die schönste WLAN-Kamera, wenn diese so gut wie keine nützlichen Funktionen besitzt?

Aus diesem Grunde fassen wir in diesem Abschnitt die wichtigsten Grundfunktionen einer jeden, guten Überwachungskamera zusammen. Diese Funktionen sind auch in dem WLAN IP Überwachungskamera Test und Vergleich als Kriterien sehr wichtig.

Auflösung und Videoqualität

Auflösung Kamera MonitorDer wohl mit Abstand wichtigste Punkt einer WLAN IP Überwachungskamera ist deren Auflösung. Denn was bringt einem die beste Außenkamera mit den tollsten Funktionen, wenn deren Auflösung so schlecht ist, dass man kaum etwas darauf erkennen kann?

Die Auflösung von Kameras wird üblicherweise in Megapixel angegeben. Grundsätzlich gilt dabei, umso mehr Megapixel, desto besser ist die Auflösung. Es können also Details besser dargestellt werden. Aktuell gibt es Kameramodelle mit einer Auflösung von 1 Megapixel bis zu 16 Megapixel als Netzwerkkameras.

Full HD Auflösung

Die meisten aktuellen Netzwerkkameras im WLAN IP Überwachungskamera Test haben 2 Megapixel. Dies entspricht einer Auflösung von 1920×1080 (1080p) Pixel im Format 16:9. Damit lassen sich Objekte im Raum sehr gut erkennen und identifizieren. Alle Kameras, welche weniger als 2 Megapixel haben, sollte vermieden werden. Zwar erkennt man immer noch alles auf der Kamera, jedoch leiden die Details sehr stark unter der geringen Auflösung. Besonders in der Nacht ist eine hohe Auflösung von Vorteil, da dort eh schon die Sicht deutlich eingeschränkt ist.

DateÜbertragung WLAN Kameranübertragung

Der wohl zweite, wichtige Faktor neben der Auflösung bei einer Funk-Kamera ist die Datenübertragung. Denn je nach Örtlichkeit, ist es oft nicht immer möglich eine direkte Videoleitung von der Kamera bis hin zum Bildschirm zu verlegen. Aus diesem Grund sind Netzwerkkameras auch so unglaublich beliebt. Denn Diese benötigen lediglich einen vorhandenen Netzwerkanschluss um in Betrieb genommen werden zu können. Diese Möglichkeit gewährt absolute Flexibilität, besonders wenn die Kamera dabei WLAN unterstützt.

Funk-Netzwerke

In diesem Fall muss nicht mal mehr ein Netzwerkkabel zur Kamera verlegt werden. Beinahe jede moderne IP-Kamera unterstützt in der heutigen Zeit WLAN. Auch wenn es oftmals nur die 2,4 GHz Variante ist. Dennoch reicht dies völlig aus um das Videobild störungsfrei und ohne Ruckler zu übertragen. Da die meisten Funk-Netzwerke eh im 2,4 GHz Bereich übertragen ist eine problemlose Integration in ein bestehendes WLAN also problemlos möglich.

Sollte die Wahl also auf eine IP-Kamera fallen, ist darauf zu achten, dass diese auch WLAN-Fähig ist. Dadurch erhört sich die Flexibilität und der Anwendungsbereich erheblich.

PoE – Power over Ethernet

PoE kommt aus dem englischen und bedeutet Power over Ethernet. Es ist ein Verfahren, bei dem Netzwerkgeräte wie eine Überwachungskamera, direkt mit Strom vom Netzwerkkabel versorgt werden. Diese Funktion erleichtert die Montage und Inbetriebnahme einer solchen IP-Cam, da kein zusätzliches Stromkabel verlegt werden muss. Es ist also eine nette Option, macht jedoch aber auch nur dann Sinn, wenn kein WLAN verwendet wird.

Einsatzbereich

Überwachungskamera im AußenbereichEin wohl eher selbstverständliches Thema ist der Einsatzbereich einer Überwachungskamera. Hier kann man grundsätzlich sagen, dass es groß zwei übergeordnete Einsatzbereiche gibt. Zum einen der Einsatzbereich „Outdoor“, also Außenbereich und zum anderen „Indoor“ also für den Innenbereich. Kameras im Außenbereich müssen mit deutlich mehr Umwelteinflüssen zurechtkommen, als welche für den Innenbereich. Sie müssen bei jedem Wetter funktionieren. Auch große Temperaturunterschiede, sollten diesen Kameras nichts anhaben. Daher ist auch der Preis für solch einen Außenkamera meist höher. Selbstverständlich gibt es auch noch andere, exotischere Einsatzgebiete. Wie zum Beispiel die Unterwasser oder in Explosionsgefährdeten Räumen. Jedoch sind diese für Privatanwender nahezu zu vernachlässigen.

Wichtig ist einfach folgende Regel: Wer die Kamera innerhalb eines geschlossenen Raums einsetzt, der kommt mit einer herkömmlichen Indoor-Kamera gut aus. Wer sein Grundstück oder Eingangsbereich überwachen will, muss auf eine Outdoor-Kamera zurückgreifen. In diesem WLAN IP Überwachungskamera Test und Vergleich haben wie sowohl Indoorkameras, als auch Outdoorkameras.

Nachtsicht

Nachtsichtfunktion einer KameraDa Netzwerkkameras überwiegend zum Überwachen eingesetzt werden, sollten diese auch bei Dunkelheit ihre Aufgabe tadellos erledigen. Dafür besitzen viele WLAN IP-Kameras eine Nachtsichtfunktion. Mit Hilfe von IR-LEDs wird dabei ein Lichtkegel im (für den Menschen) nicht sichtbaren Bereich erzeugt. Die Kamera sieht aber diese Lichtquelle, so dass der zu überwachende Bereich für die Kamera hell ist. Dementsprechend ist auch das Kamerabild gut sichtbar und zeigt in der Dunkelheit meist ein Schwarz-Weis-Bild der Umgebung an. Durch diese Funktion kann eine optimale Überwachung gewährleistet werden. Zudem ist dies auch für die automatische Bewegungserkennung nötig. Diese erkennt nämlich Bewegungen und sendet bei Bedarf eine Alarmnachricht an das Smartphone.

Nachtsichtmodus

Der Nachtsichtmodus ist daher einer der wichtigsten und relevantesten Eigenschaften in den meisten WLAN IP Überwachungskamera Tests. Die Reichweite hängt dabei von der Stärke der Infrarot LEDs ab und beträgt meistens um die 10 Meter. Bei Innenkameras kann die Reichweite und das daraus resultierende Sichtverhältnis bis zu 50 Meter betragen. Letztendlich ist es daher wichtig zu wissen, für welchen Bereich man genau ein gutes Sichtverhältnis braucht. Daraus entscheidet man, mit welcher Reichweite die Kamera ausgestattet werden muss.

Soll die Reichweite nachträglich erhöht werden, gibt es auch die Möglichkeit zusätzliche Infrarot-Scheinwerfer zu installieren. Diese sorgen Dank ihrer Leistung für eine nochmals deutlich bessere Sicht bei Dunkelheit. Diese gibt es zudem in unterschiedlichen Leistungsstufen.

Bewegungserkennung

Bewegungserkennung einer KameraBesonders für die dauerhafte Überwachung von gewissen Bereichen ist eine Bewegungserkennung klar von Vorteil. Dank dieser Funktion, welche auch in einem Überwachungskamera Test als notwendig angegeben wird, können Einbruchsversuche oder andere, auffällige Bewegungen detektiert werden. Anschließend erfolgt die Aufzeichnung der Videosequenz und eine Alarmmeldung an zuvor eingestelltes Smartphone wird abgegeben. Solch eine Bewegungserkennung erfolgt in der Regel so, dass die Kamera die jeweilig zuvor aufgenommenen Bilder miteinander abgleicht.

Eine Bildanalysesoftware erkennt anschließend, ob es eine starke Veränderung ab. Moderne Überwachungskameras haben mittlerweile sogar solch eine ausgefeilte Bildanalysesoftware, welche nur noch Menschen als potenzielle Bedrohung erkennt und daraufhin auslöst. Dies verhindert also die unnötige Fehlalarmierung durch Tiere oder Blätter die vom Baum fallen.

Push-Benachrichtigung

Nach einer erkannten Bedrohung wird in der Regel eine Push-Benachrichtigung an ein zuvor ausgewähltes Smartphone versendet. Auf diesem muss selbstverständlich auch die App vom Kamerahersteller installiert sein. Andere Möglichkeiten wie der Versand einer SMS/MMS oder Emails, mit mehreren Bildern, sind auch bei vielen Überwachungskameras eine Option. Solch eine Bewegungserkennung ist kein muss, aber eine nützliche und sinnvolle Funktion, vor allem bei der Überwachung von Einbrüchen, Haustieren oder Babys.

Anschließend kann man mittels einer Smartphone App gleich das Live-Bild verfolgen und bei Bedarf die Polizei alarmieren.

Alarmmeldungen

Bei allen modernen Kameras, welche in einem vorbildlichen WLAN IP Überwachungskamera Test vorkommen, gehörten die Alarmfunktionen mittlerweile zum Standard. Wie im Abschnitt oben schon beschrieben, sorgen diese Funktionen dafür, dass im Alarmfall der Besitzer der Kamera eine Meldung erhält. Entweder per SMS/MMS, Email oder Push-Nachricht. Die Benachrichtigung kann zum Beispiel durch einen Geräusch- oder Bewegungsmelder in der Netzwerkkamera ausgelöst werden. Mit Hilfe solch einer Alarmfunktion kann im Ernstfall eine schnelle Reaktion gewährleistet werden.

Live Aufnahmen

Veroyi WLAN Outdoor-ÜberwachungskameraDie Live Aufnahmen mögen bei vielen Kameras zwar zur Grundausstattung dazu gehören, jedoch gibt es auch dabei große Unterschiede. Hauptsächlich kommt es hierbei auf die Verzögerung der Bilder an. Denn wenn die Live Aufnahme nur mit erheblicher Verzögerung ankommt, ist diese nicht mehr wirklich Live.

Jedoch bieten die meisten Modelle im WLAN IP Überwachungskamera Test eine sehr gute Übertragungsgeschwindigkeit ohne merkliche Verzögerungen an. Dadurch ist eine sofortige Reaktion möglich, welche zum Beispiel bei einem Diebstahlversuch vorteilhaft ist. Soll die IP-Kamera auch als Babycam eingesetzt werden ist natürlich eine gute Live Aufnahme und Übertragung Pflicht. Live Aufnahmen gehören also zum Standard jeder Überwachungskamera.

2-Wege-Audio

Eine nette Funktion, welche mittlerweile auch schon viele Kameras besitzen, ist die 2-Wege-Audio Technik. Früher hatten Kameras in der Regel gerade mal ein integriertes Mikrofon, wenn überhaupt. Damit konnte man neben dem Live Bild auch noch den Ton mit verfolgen. Da die Technik sich aber immer weiter voran entwickelt, gibt es bei den meisten heutigen IP-Kameras eine 2-Wege-Audio Funktion. Neben dem normalen Mikrofon ist in der Kamera zusätzlich noch ein Lautsprecher verbaut. Dadurch kann die Überwachungskamera auch als Gegensprechanlage verwendet werden. Zum Beispiel im Eingangsbereich. Die Netzwerkkamera kann aber somit auch als Babycam (Babyphone) eingesetzt werden. Diese Zusatzfunktion ermöglicht also viele neue Einsatzgebiete von Überwachungskameras.

Smartphone App

Wansview WLAN IP Kamera Q5Wer von unterwegs aus alles im Blick haben möchte, der kommt an einer Smartphone App nicht mehr drum herum. Zum Glück bieten viele Hersteller mittlerweile passende Smartphone Apps zu ihren Kameramodellen an. Damit lassen sich nicht nur die Überwachungskameras einfach und bequem einrichten, mit Hilfe der App kann die IP-Kamera auch problemlos von überall auf der Welt bedient werden.

Sofern die Kamera eine 2-Wege-Audio Funktion besitzt, kann mit Hilfe der App die Kamera auch als Gegensprechanlage oder Babycam verwendet werden. Es lohnt sich also allemal, eine WLAN-Kamera mit dazugehöriger App zu kaufen.

Eine sehr gute Smartphone App bietet zum Beispiel die Wansview WLAN IP Kamera Q5:

Wansview WLAN IP Kamera Q5

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Installationsaufwand

Installation und Montage einer KameraAbschließend geht es um den Installationsaufwand. Denn das aufwendigste bei einer WLAN IP-Kamera ist schließlich deren Installation und Inbetriebnahme. Je nachdem um welche Kamera es sich dabei handelt ist der Installationsaufwand deutlich geringer oder höher. Bei einfachen WLAN-Kameras, welche auf den Tisch gestellt werde hält sich der Installationsaufwand in Grenzen. Denn die Kameras müssen nicht mit großem Aufwand irgendwo montiert werden. Nachdem solch eine Netzwerkkamera aufgestellt und angeschlossen ist, kann diese meist schon direkt verwendet werden. Anders verhält es sich da bei Außenkameras.

Mit Schrauben und Dübel im WLAN IP Überwachungskamera Test

Diese müssen meist an Außenwänden befestigt werden. Dabei kann es vorkommen, dass ein Bohrhammer benötigt wird um die Kamera mit Schrauben und Dübel zu befestigen. Hier sollte also schon im Vorfeld ein guter Ort mit einer guten Anbindung und Montagemöglichkeit gewählt werden.

Ist die Montage der Kamera abgeschlossen, geht es an die Inbetriebnahme. In diesen Schritt zeigt sich, wie benutzerfreundlich die IP-Cam wirklich ist. In der Regel werden die meisten Kameras mit einer guten Anleitung ausgeliefert, welche die einzelnen Schritte erklärt.

Bei den meisten modernen Modellen aus dem WLAN IP Überwachungskamera Test und Vergleich erfolgt die abschließende Einrichtung über eine vom Hersteller entwickelte Smartphone App. Diese sucht die Kamera automatisch im Netzwerk und richtet sie in einfachen Schritten ein. Die meisten Modelle hier im Vergleich lassen ich aber sehr komfortabel und schnell einrichten.


Kosten einer IP Kamera

Die Kosten für Überwachungseinrichtungen sind meist sehr teuer und benötigen auch viel Hintergrundwissen.  Aus diesem Grund ist der Einsatz einer Überwachungskamera meist allen anderen Sensoren und Alarmanlage vorzuziehen. Die Kosten halten sich nämlich dabei in Grenzen und eine IP Kamera kann oft komplett autark betrieben werden. In vielen WLAN IP Überwachungskamera Tests werden daher gute und günstige IP Kameras aufgelistet, welche ihren Zweck voll und ganz erfüllen. Günstige Einsteigermodelle gibt es da schon für um die 30 €. Diese WLAN Cams bieten meist schon alle Grundfunktionalität, welche für eine erste Überwachung nötig sind. Da diese Modelle jedoch oft eine etwas schlechtere Bild- und Videoqualität besitzen, sollte man doch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Eine sehr preisgünstige IP Kamera wäre zum Beispiel die APEMAN WLAN IP Kamera ID73:

APEMAN WLAN IP Kamera ID73

27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Wer bereit ist, etwas mehr Geld zu investieren, der bekommt für knapp 50 Euro schon sehr gute Überwachungskameras mit vielen Funktionen und einer meist intuitiv bedienbaren App. Die Qualität der Kameras reicht für den Privatgebrauch völlig aus.

Ein sehr gute IP Kamera aus dem mittleren Segment ist die Victure WLAN IP Kamera:

Victure WLAN IP Kamera

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Guten Funktionen und Qualität

Wer eine Überwachungskamera mit sehr guten Funktionen und einem qualitativ hochwertigen Gehäuse sucht, der sollte um die 100 Euro ausgeben. Dafür gibt es dann aber meist eine sehr gute Aufnahmequalität in Full-HD sowie einer intelligenten Bewegungserkennung. Ein guter Nachtsichtmodus darf natürlich in dieser Preisklasse auch nicht fehlen.

High End Geräte, welche meist in unauffälligen Gegenständen wie in einer Außenlampe montiert sind, sind dagegen noch etwas teurer. So bietet zum Beispiel Bosch die Smart Home Eyes Außenkamera an. Sie wurde in einer hochwertigen Außenleuchte eingebaut und benötigt somit keinen extra Platz mehr.

Ein sehr gute IP Außenkamera, integriert in einer Außenleuchte ist die Bosch Smart Home Eyes:

Bosch Smart Home Eyes Außenkamera

246,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, selbst bei günstigen Einsteigermodellen gibt es schon einen großen Funktionsumfang, welchen man gut verwenden kann.


Worauf kommt es bei einem WLAN IP Überwachungskamera Test an?

Funk Alarmanlage Test FrageEin WLAN IP Überwachungskamera Test ist ein wichtiges Hilfsmittel, wenn es um die Auswahl der passenden IP-Kamera geht. Er zeigt dabei alle Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle auf und gibt Ratschläge für die jeweiligen Anwendungsbereiche. Die Einstufung der jeweiligen Netzwerkkameras erfolgt dabei durch das bewerten von zuvor festgelegten Kriterien.

Ein Kriterium ist dabei das Einsatzgebiet. Hier wird notiert um welche Kamera es sich handelt. Um eine die im Außen- oder Innenbereich eingesetzt wird. Da sich viele Außenkameras auch im Innenbereich anwenden lassen, bekommen diese einen höhere Punktzahl. Außenkameras sind nämlich meist deutlich stabiler gebaut und haben eine IP66 Schutzart. Sie bieten also Schutz gegen Staub, Berührung und dauerhaftes Untertauchen.

Bildauflösung

Der zweite, wichtige Punkt ist die Bildauflösung. Diese werden bei den meisten IP-Cams in Megapixel oder HD angegeben. Übliche Werte sind zum Beispiel 2 Megapixel/Full HD. Diese Full HD Auflösung mit 1080P bietet zum Beispiel eine wesentlich bessere Bildqualität als Kameras mit einem Megapixel und einer normalen HD Auflösung (720P).

Neben der Bildauflösung ist auch der Nachtsichtmodus wichtig. Besonders bei der Überwachung von Grundstücken. Denn meistens kommen die Einbrecher nachts. Da nützt es also nichts, wenn die Kamera nur tagsüber ein gutes und verlässliches Bild wiedergibt. Die meisten Modelle aus dem WLAN IP Überwachungskamera Test besitzen daher über Infrarot-LEDs. Diese sorgen dafür, dass die Kamera auch in der Nacht was sieht.

Dabei gilt: Umso mehr Infrarot-LEDs eine Kamera besitzt, desto besser sieht sie auch in der Nacht.

In einem WLAN IP Überwachungskamera Test werden daher die Modelle sowohl tagsüber, als auch in der Dunkelheit auf deren Bildqualität hin getestet und bewertet.

Gute Datenübertragung

Da die Bilder/Videos auch irgendwie übertragen werden müsse, ist ebenfalls eine gute Datenübertragung wichtig. Hierbei sollte man sich im Vorfeld entscheiden, ob ein Netzwerkkabel oder WLAN zum Einsatz kommen soll. Dabei ist auch zu beachten, dass eine Netzwerkkamera für den Dauereinsatz ständig mit Strom versorgt werden muss. Sollte also en dauerhaft, stationärer Betrieb angestrebt werde, bieten sich WLAN Kameras mit PoE an. In einem WLAN IP Überwachungskamera Test schneiden daher IP-Cams mit WLAN und PoE Netzwerkanschluss besonders gut ab.

Bilder speichern

Wo Bilder und Videos entstehen, müssen diese auch irgendwo gespeichert werden. Daher besitzen die meisten Überwachungskameras ein Speichermedium. Oftmals ist dies eine SD-Karte, auf welcher die Videoabschnitte gespeichert werden. Für Daueraufnahmen sollte darauf geachtet werden, dass die jeweilige IP-Cam auch mit einem NAS-Server betrieben werden kann. Auf solch einem NAS-System (Netzwerkspeicher) können nämlich viele große Daten abgespeichert werden. Somit ist auch eine Langzeitaufzeichnung möglich. Viele der neuen Hersteller bieten in der Zwischenzeit aber auch einen Cloud-Dienst an. Dieser Service ermöglicht es, die Bilder und Videos direkt auf der Cloud abzuspeichern und von überall aus anzuschauen. Leider sind die Cloud-Dienste in der Regel kostenpflichtig.

Automatische Bewegungserkennung

Wansview WLAN IP Kamera W5Für eine zuverlässige Alarmierung bieten die aktuellen IP-Kameras auch eine automatische Bewegungserkennung an. Wie jedoch viele WLAN IP Überwachungskamera Tests zeigen, funktioniert diese automatische Erkennung bei vielen günstigeren Kameras nicht richtig. Sie lösen entweder schon bei jeder kleinen Bewegung aus oder erkennen teilweise bei Dunkelheit selbst Einbrecher nicht. Daher ist es wichtig, dass wenn man solch eine Technik einsetzen möchte, hier nicht an der falschen Stelle spart. Hochwertige IP-Cams haben dafür eine speziell entwickelte Software, welche anhand von einem Algorithmus eine sehr effektive Bewegungserkennung ermöglichen. Dabei können etwa Einstellungen gemacht werde, bei den nur menschenähnlichen Objekten (und keine Tiere) erkannt werden. Dies minimiert die Fehlalarmierung immens.

Einfache Bedienung

Bei all diesen vielen Funktionen ist eine einfache und übersichtliche Bedienung der Kamera das A und O. Daher bieten viele Hersteller eine eigenen Smartphone App, mit welcher man intuitiv sämtliche Einstellungen der jeweiligen Netzwerkkamera tätigen kann. Zudem ist mit solch einer App auch die Steuerung der Kamera möglich. Und das sogar von überall aus. Ein zuverlässiger WLAN IP Überwachungskamera Test schaut sich daher auch die Smartphone App näher an. Denn als wichtigstes Steuerelement einer guten Überwachungskamera sollte die App auch von Laien sehr gut bedient werden können.

Installationsaufwand einer WLAN IP Überwachungskamera

Zu guter Letzt wird natürlich auch der Installationsaufwand in einem WLAN IP Überwachungskamera Test bewertet. Dazu schauen sich Experten und Fachmänner an, wie hoch der Aufwand bei der Installation der einzelnen Überwachungskameras ist. Hierbei muss immer bedacht werden, dass solch eine Kamera für den Privatgebrauch auch von einem Nicht-Fachmann problemlos in Betrieb genommen werden muss. Daher sind eine ausführliche Bedienungsanleitung, eine einfache und übersichtliche App sowie das nötige Montagematerial sehr wichtig. Nur so kann garantiert werden, dass auch ein Kind die IP-Cam installieren und einrichten kann. Insbesondere bei Außenkameras, welche an einer Hauswand montiert werden müssen, kann es von Vorteil sein, wenn in der Anleitung klar ersichtliche Schritte für die Montage erläutert sind. Sonst kann aus der anfänglichen Freude über dieses Produkt schnell Ärger und Frust entstehen.