Skip to main content

Türsicherung – Ein zuverlässiger Einbruchschutz?

TürsicherungEinbrecher bevorzugen wie alle Menschen den einfachsten und sichersten Weg um an ihr Ziel zu kommen. Indem Fall wäre es wohl Schmuck oder Bargeld. Daher finden auch die meisten Einbrüche in der Dämmerung und in der Nacht statt. Eingebrochen wird dabei meist über eine Türe oder ein Fenster. Selten wird versucht, ein Loch durch den Boden ins Innere des Hauses zu graben. Zu groß und kompliziert wäre der Aufwand.

Was bei allen Einbruchsstatistiken jedoch auffällt ist, dass Fenstertüren wie eine Terrassentür am häufigsten vom Aufhebeln betroffen sind. Denn diese sind meist selten mit einer Türsicherung geschützt. Auch Glasbruchsensoren befinden sich eher selten an diesen Zugangselementen. Ein guter Grund also, für den Einbrecher diese Chance zu nutzen.

Um sich effektiv gegen solche Einbruchsversuche zu schützen gibt es Türsicherungen. Türsicherungen bieten einen zuverlässigen Einbruchschutz und schrecken Einbrecher schon vor dem eigentlichen Einbruchversuch ab. Sollte der Einbrecher es dennoch probieren, erkennen dies die Türsensoren in einer Türsicherung. Sie übermitteln anschließend den erkannten Einbruchsversuch an die Funk Alarmanlage, welche wiederrum den Alarm auslöst und gegeben falls gleich die Polizei alarmiert.

Wie genau sieht eine Türsicherung aus?

Türsicherungen können auf die unterschiedlichsten Art und Weisen erfolgen. In den meisten Fällen wird hierbei jedoch ein Schließzylinder verbaut, welcher sich nicht ohne weiteres knacken lässt. Moderne Schließzylinder kommen sogar ganz ohne ein Schlüsselloch aus. Sie werden einfach über einen Funksender oder einen Chip aktiviert. Somit ist es für den Einbrecher nicht mehr möglich, das eigentliche Schloss zu knacken, da er ja gar nicht mehr an den Schließzylinder ran kommt.

Türsicherung dank Sensoren

Blaupunkt SA 2700 Smart GSM Funk-AlarmanlageAls eine weitere Maßnahme zur Türsicherung gibt es Sensoren, welche man an die Türen anbringen kann. Diese erkennen sofort, wenn sich Unbefugte Zugang verschaffen wollen. Sei es entweder durch das Erkennen von Geräuschen oder Vibrationen. Moderne Funk Alarmanlagen bieten meistens im Set solche Glasbruchsensoren zum einfachen Nachrüsten an. Diese werden ganz bequem an die Fensterscheibe geklebt und anschließend mit der eigentlich Funk Alarmanlage verbunden. Es muss nur lediglich der Zustand der Batterie von Zeit zu Zeit überprüft werden.

Intelligente Haustüren für mehr Sicherheit

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, für den gibt es noch eine weitere Alternative für die Türsicherung. Und zwar die intelligente Haustüre. Solch eine intelligente Haustüre verfügt nämlich über gewisse Sicherheitsmerkmale. Sie verriegelt sich von selbst, öffnet oder schließt automatisch. Dank integrierter Sensoren erkennt sie auch, wann versucht wird das System zu überlisten. Sie meldet dann den Alarm entweder an die Alarmanlage weiter oder direkt auf eine eigens entwickelte App fürs Handy.

Öffnen lass sich solche intelligente Haustüren über verschiedene Möglichkeiten. Entweder per Fernbedienung mit dem Handsender, per Handy mit Bluetooth-ID, mit einem Fingerprintsensor oder per App für das Smartphone. Modelle mit einem herkömmlichen Schlüssel sind eher die Ausnahme und sollten auch nicht beschafft werden.