Skip to main content

Ratgeber: Garage absichern

Garage absichernEine Garage bietet viele Vorteile. Sie kann entweder klassisch zum Parken des Autos und Motorrads sowie Fahrräder verwendet werden oder als Abstellplatz sowie als kleine Werkstatt dienen. In den allerwenigsten Fällen steht eine Garage komplett leer. Die bevorzugte und günstigere Variante ist dabei oft die Fertiggarage. Diese wird fertig angeliefert und ist um Nu abgeladen. Solche Fertiggaragen kosten in der Regel zwischen 10.000€ und 15.000€. Ein guter Preis, wenn man bedenkt, dass eine massive Garage im Haus schnell mal das Doppelte an Kosten verschlingen kann. Jedoch hat der günstige Preis auch seine Nachteile. Fertiggaragen besitzen in den meisten Fällen nur ein sehr schlecht abgesichertes Garagentor, welches beinah von jedem Einbrecher geöffnet werden kann. Die Garage absichern sollte daher hohe Priorität haben.

Steht die Garage dann noch etwas abseits vom Haus und ist nicht durch eine Alarmanlage gesichert, hat der Einbrecher leichtes Spiel. Er kann sich viel Zeit nehmen um die Garage zu plündern. Oftmals werden dabei teure Motorräder geklaut, welche über hochwertige Anbauteile wie einen Sportauspuff verfügen. Diese sind auf Grund Ihrer Größe leicht zu transportieren und schnell in einem Transporter verladen. In den wenigsten Fällen werden ganze Autos gestohlen, oft werden diese nur Aufgebrochen um an das teure Navi und Radio heran zukommen.

Wie wird eine Garage gegen Einbrüche gesichert?

LGtron LGD8003 GSM Funk-AlarmanlageUm es den Einbrechern nun etwas schwerer zu machen, sollte die Garage unbedingt abgesichert werden. Die erste Maßnahme gegen einen Einbruch ist das austauschen des Schlosses. Hier sollte ein Sicherheits-Schließzylinder gewählt werden, welcher nicht gleich mit einem Dietrich geöffnet werden kann. Diese Schließzylinder sind zwar etwas teurer, können den Einbrecher aber das Leben deutlich erschweren und oft den Einbruch verhindern. Nachdem das Schloss getauscht wurden sollte noch eine Alarmanlage verbaut werden. Diese überwacht den Innenraum der Garage permanent mit einem Bewegungsmelder und gibt Alarm, sobald sich eine Person darin befindet. Am besten eignet sich dazu eine Funk Alarmanlage. Denn durch den Einsatz einer Funk Alarmanlage müssen keine aufwendigen Kabel verlegt werden, welche in die Alarmzentrale vom eigenen Haus führen. Desweitern werden die Melder einer Funk Alarmanlage über Batterien betrieben. Ein entscheidender Vorteil, da nur sehr wenige Garagen einen Stromanschluss besitzen. Das Garage absichern wird somit deutlich erleichtert.

Bei der Montage eine Funk Alarmanlage in der Garage sollte man zudem darauf achten, dass die Alarmanlage über ein 2-Wege-System verfügt. Das heißt, die Kommunikation von der Zentraleinheit mit den einzelnen Meldern erfolgt im ständigen Wechsel. So kann zum einen die Funktionstüchtigkeit aller Komponenten überwacht werden und zum anderen eine mögliche Manipulation detektiert werden. Zusätzlich wird auf dem Übertragungsweg der Batteriezustand übermittelt. Dies ist vor allem bei einem Melder für das Garage absichern wichtig, denn diese Sensoren werden oft beim jährlichen Batterietausch vergessen und können dann auch keine Einbrüche mehr erfassen.

Ein sehr gutes Modell zur Absicherung der Garage ist zum Beispiel die Multi Kon Trade M2B GSM Funk-Alarmanlage. Sie besitzt eine Reichweite von rund 100 Meter und glänzt mit einem sehr reichhaltigen Zubehör. Im Set sind unter anderen vier Bewegungsmeldern enthalten, die sich ganz einfach an der Garagenwand anbringen lassen.

Preis-Leistungs-Sieger Multi Kon Trade M2B GSM Funk-Alarmanlage

174,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*